Zahnfleischerkrankungen

„Gesund im Mund ein Leben lang“

Schema einer Zahnfleischerkrankung

70% der Deutschen leiden an Zahnfleischerkrankungen!

Wir unterscheiden zwei Hauptformen. Die Erkrankung der Gingiva (der Rand des Zahnfleisches, welcher zum Zahn hin abschließt) und die Erkrankung des Zahnhalteapparates (das Zahnfach, in welchem der gesunde Zahn verankert ist). Bei starker Ausprägung führt die Erkrankung des Zahnhalteapparates zu Zahnlockerung und Zahnverlust.

Zahnfleischerkrankungen sind Infektionserkrankungen, ausgelöst durch unterschiedliche Bakterien. Neben der Zahnlockerung und des Zahnverlustes verursachen sie Zahnfleischbluten, Rückgang des Zahnfleisches, Mundgeruch und unangenehmen Geschmack im Mund. Leiden Sie unter dieser Erkrankung, ist eine konsequente und professionelle Behandlung sehr wichtig, da Sie Ihre/n Partner/in oder Ihre Kinder anstecken können.

Die Behandlung einer solchen Erkrankung variiert sehr individuell. Häufig reichen halbjährliche Termine mit unserer Mundgesundheitsexpertin zur individuellen Mundgesundheitspflege. In anderen Fällen sind weiterführende Maßnahmen notwendig.

Im Rahmen unserer Vorsorgeuntersuchung schauen wir auch nach Anzeichen auf Zahnfleischerkrankungen. Haben Sie den Verdacht auf eine Zahnfleischerkrankung bitten wir Sie uns gezielt anzusprechen!